Windows Domain unter Windows Server 2016 umbenennen

Posted at 2. November 2016 by Stefan Geiger on category Microsoft
Windows Domain unter Windows Server 2016 umbenennen.

Vielleicht interessant für Windows Server 2016 Essentials ??  😉

Domain Namen sollten eigentlich sehr sorgfältig gewählt werden. Sollte sich daran mal etwas ändern, ist der Aufwand und das Risiko, dass irgendwas auf die Bretter geht nicht zu vernachlässigen. Im weiteren Verlauf dieses Posts werden die benötigten Schritte erklärt, um einen Domainnamen zu ändern. Am besten empfiehlt es sich natürlich solche Aktionen erstmal in einer dedizierten virtuellen Umgebung durchzuspielen, bevor am offenen Herzen operiert wird. Dieser Beitrag ist nicht für den Einsatz in produktiven Umgebungen gedacht. Zu Beginn werden die erforderlichen Schritte aufgelistet und im Nachgang detailliert beschrieben. Backup sowie entsprechende Kenntnisse im Umgang eines Windows Servers werden vorausgesetzt.

  • DNS Zone für neuen Domainnamen anlegen
  • Domain Informationen in XML Datei exportieren, anpassen und zurückschreiben
  • Domaincontroller umbenennen
  • GPOs an neuen Namen anpassen
  • Aufräumarbeiten
  • FQDN des Servers ändern

Als erstes wird der aktuelle DNS Domain Name geprüft. Dieser lautet in diesem Beispiel „mdo.int“ und soll in „foo.bar“ geändert werden.

Windows Domain umbenennen Server 2012 R2

Damit nach der Änderung des Domain Namens neue DNS Einträge geschrieben werden können, ist eine neue DNS Zone erforderlich, die bereits auf den neuen Namen zeigt.

Windows Domain umbenennen Server 2012 R2

Solange die Aktion nicht vollständig abgeschlossen ist, wird es zwei Zonen geben. Jeweils eine für den alten und den neuen DNS Domain Namen.

Windows Domain umbenennen Server 2012 R2

Als Nächstes müssen die Forrest Konfigurationen ausgelesen werden, um diese nachträglich auf die neue Struktur anzupassen. Um den Befehl erfolgreich auszuführen, muss die Kommandozeile mit erhöhten Rechten als Administrator ausgeführt werden. Dies gilt auch für alle folgenden Aktionen. Mit dem Befehl „rendom /list“ wird die bestehende Konfiguration in eine XML Datei (domainlist.xml) geschrieben.

Windows Domain umbenennen Server 2012 R2

Mit einem Editor muss die Datei so angepasst werden, dass die Informationen auf die neue Domain zeigen.

Windows Domain umbenennen Server 2012 R2

Mit dem Befehl „rendom /showforest“ lässt sich überprüfen, ob alle neuen Informationen richtig sind.

Windows Domain umbenennen Server 2012 R2

Sollte alles passen, werden die Änderungen mit „rendom /upload“ auf den Domaincontroller hochgeladen.

Windows Domain umbenennen Server 2012 R2

Bevor die Änderungen übernommen werden, muss der Domain Controller mit „rendom /prepare“ geprüft werden, ob er auch bereit ist, die Aktion durchzuführen. Sollte es bei diesem Schritt zu einem Fehler kommen, muss die Windows Firewall temporär deaktiviert werden.

Windows Domain umbenennen Server 2012 R2

Sollte der Vorgang ohne Fehler abgeschlossen werden, können die durchgeführten Änderungen mit „rendom /execute“ in Betrieb genommen werden. Der Server wird bei Erfolg automatisch neu starten!

Windows Domain umbenennen Server 2012 R2

Nach dem Neustart des Servers werden die Anmelde Credentials des alten Domain Namens angezeigt. Daher muss „Anderer Benutzer“ geklickt werden.

Windows Domain umbenennen Server 2012 R2

Jetzt lässt sich auch der neue Domain Name zur Anmeldung auswählen.

Windows Domain umbenennen Server 2012 R2

Nach der Anmeldung müssen noch die bestehenden Group Policies mit dem Befehl „gpfixup /olddns:mdo.int /newdns:foo.bar“ an den neuen Namen angepasst werden.

Windows Domain umbenennen Server 2012 R2

Gleiches ist noch für den NETBIOS Domain Namen mit dem Befehl „gpfixup /oldnb:mdo /newnb:foo“ zu tun. Die Referenzen des alten Domain Namens werden danach mit „rendom /clean“ gelöscht.

Windows Domain umbenennen Server 2012 R2

Windows Domain umbenennen Server 2012 R2

Abgeschlossen wird die Umbenennung der Domain mit „rendom /end“.

Windows Domain umbenennen Server 2012 R2

Allerdings ist die Aktion noch nicht komplett abgeschlossen. Die Domain wurde komplett umbenannt, der Domaincontroler ist aber nach wie vor mit seinem alten FQDN eingetragen. Um auch diese letzte Hürde zu meistern, sind zwei weitere Befehle erforderlich. Geändert wird der FQDN mit „netdom computername xddom1.mdo.int /add:xddom1.foo.bar“.

Windows Domain umbenennen Server 2012 R2

Zum Schluss noch den neuen Namen als primären Namen mit dem Befehl „netdom computername xddom1.mdo.int /makeprimary:xddom1.foo.bar“ setzen und den Server neu starten.

Windows Domain umbenennen Server 2012 R2

Nach dem Neustart wird auf der neue FQDN sauber angezeigt und die Migration auf den neuen Namen ist komplett abgeschlossen.

Windows Domain umbenennen Server 2012 R2

Anleitung von  https://blog.doenselmann.com unter 2012 erstellt. Funktioniert perfekt unter Windows Server 2016 Essentials !!


.... HTML ...


ähnlicher Beitrag dazu: Windows Domain unter Windows Server 2016 umbenennen


You must be logged in to post a comment.